Sängerkreis Buchen e.V.
- Über uns -
[Über uns]
Technik & Design von IntelliWebs - Das intelligente CMS von InterConnect
Über uns

Über uns

Am Ausläufer des Odenwaldes in das Bauland hinein, an das badische Frankenland angrenzend, singen in 20 Vereinen die Chöre des Sängerkreises Buchen. Der Sängerkreis Buchen e. V. ist Mitglied im Badischen Chorverband, im Deutschen Chorverband und zählt 3 Schulchöre, 14 Gemischte Chöre und 12 Männerchöre zu seinen Mitgliedern. Daneben sind in einigen Vereinen Projektchöre mit jungen Sängerinnen und Sängern aktiv.
Wir sind stolz darauf, mit dem MGV ,,Sängerbund“ Altheim, dem Männerchor „Cantus M“ des MGV ,,Liederkranz“ Buchen sowie dem gemischten Chor ,,Cantamus“ des MGV ,,Liederkranz“ Buchen drei Konzertchöre im Badischen Chorverband in unseren Reihen zu haben.



Die Vorstandschaft

Peter Schäfer
1. Vorsitzende
Andrea Egenberger-Henn
Am Nahholz 25
74722 Buchen
Telefon 06281/97667
 

 

2. Vorsitzender
Peter Schäfer
Oscar-Stalf-Ring 48
74731 Walldürn
Telefon 06282/1761
pr.schaefer@gmx.de

 
 
Gerlinde Stieber Andrea Bauer
 
Schriftführerin
Gerlinde Stieber
Bofsheimer Weg 15
74722 Buchen-Götzingen
Tel.: 06281/4631
 
 
Kassenwartin
Andrea Bauer
Römerkastell 27
74722 Buchen-Hettingen
Tel: 06281/8208
 
Michael Wüst Joachim Kirchgeßner
 
Kreischorleiter
Michael Wüst
Abt-Winter-Straße 4
74722 Buchen
Tel.: 06281/556786
 
Stellvertretender Kreischorleiter
Joachim Kirchgeßner
Morrestraße 13
74722 Buchen-Hettingen
Tel.: 06281/2089
Fax: 06281/51328
 
Doris Scholz
 
Jugendreferentin
Sandra Hauck
Gartenstraße 6
74746 Höpfingen
 
 
Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit
Doris Scholz
Am Ring 10
74722 Buchen
Tel: 06281/3010
 
   
 
 
 
Ralf Becker
 
Beisitzer
Ralf Becker
Ober dem Fahrweg 9
74722 Buchen-Hettingen
Tel: 06281/560617
gaurabe.hettje@gmx.de
 
 
Beisitzer
Raphael Neuberger
Baulandstr. 11
 
 
 
 
Gleichstellungsbeauftragte

Hilde Berner
Dorfstr. 37
74722 Buchen-Eberstadt
Tel. 06292 / 1613
jh.berner@freenet.de



Satzung

Satzung des Sängerkreises Buchen e. V.
 
 
 
 
Neufassung vom 11. November 2007
 
§1
Name, Sitz und Zweck
 
Der Sängerkreis Buchen e.V. ist eine Vereinigung von Gesangvereinen (Männer-, Frauen-, Kinder- und Jugendchören sowie gemischten Chören) im Gebiet des Odenwaldes und Baulandes.
Der Sängerkreis Buchen e.V. hat seinen Sitz in Buchen und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Buchen unter dem Namen Sängerkreis Buchen e.V. eingetragen.
Der Sängerkreis Buchen verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung der Kultur. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Pflege, Förderung und Ausbreitung des Liedgutes und des Chorgesanges im Rahmen des Kulturprogramms des Deutschen Chorverbandes. Die Erfüllung des Vereinszweckes geschieht ohne Bevorzugung einer politischen oder religiösen Richtung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglied keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Alle Inhaber von Ämtern im Sängerkreis Buchen sind ehrenamtlich tätig. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Den ehrenamtlich für den Verein Tätigen können im Rahmen der jeweiligen Steuerfreibeträge Zuwendungen gezahlt werden, über die die Vorstandschaft im Einzelfall zu entscheiden hat
 
 
§ 2
 
 
Mitgliedschaft
 
Mitglieder des Sängerkreises Buchen sind die einzelnen Vereine, die damit auch Mitglied im Badischen Sängerbund und im Deutschen Chorverband sind. Über den Aufnahmeantrag eines Gesangvereines, der in schriftlicher Form zu stellen ist, entscheidet die Vorstandschaft des Sängerkreises Buchen in Verbindung mit dem Präsidium des Badischen Sängerbundes. Die Mitglieder haben Sitz und Stimme in der Hauptversammlung des Sängerkreises Buchen nach § 6 dieser Satzung. Die Mitglieder sind verpflichtet, den von der Hauptversammlung festgesetzten Beitrag an den Sängerkreis zu zahlen und sollen an den durch die Hauptversammlung festgelegten Veranstaltungen (z. B. Kreissängerfesten, Kritiksingen) teilnehmen. Alle weiteren Rechte und Pflichten der Mitglieder werden von der Hauptversammlung beschlossen.
 
§ 3
Ende der Mitgliedschaft
 
Die Mitgliedschaft endet durch Austritt oder Ausschluss des Mitgliedes. Gleichzeitig endet auch die Mitgliedschaft im Badischen Sängerbund und im Deutschen Chorverband. Der Austritt ist zum Ende eines Kalenderjahres zulässig. Er ist dem Vorsitzenden des Sängerkreises Buchen mit einer Frist von 2 Monaten schriftlich anzuzeigen. Vom Eingang der Austrittserklärung an ruhen alle Rechte und Pflichten des Vereins. Der Übertritt zu einem anderen Sängerkreis kann nur mit Zustimmung der Vorstandschaft des Sängerkreises Buchen erfolgen. Wird die Zustimmung verweigert, kann der Verein innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Zustellung der Entscheidung das Bundespräsidium des Badischen Sängerbundes anrufen. Die dort getroffene Entscheidung ist endgültig.
Ein Mitglied, das seine Verpflichtungen gegenüber dem Sängerkreis Buchen grob verletzt oder die Interessen oder das Ansehen des Sängerkreises schädigt, kann aus dem Sängerkreis ausgeschlossen werden. Über den Ausschluss entscheidet die Kreisvorstandschaft. Dem Mitglied ist vor der Entscheidung die Gelegenheit zur Stellungnahme zu den Vorwürfen zu geben.
Der Ausschluss ist dem Mitglied schriftlich unter Angabe von Gründen mitzuteilen. Gegen den Beschluss kann das Mitglied binnen vier Wochen, gerechnet ab Zustellung der Mitteilung, Berufung bei der Hauptversammlung einlegen. Diese entscheidet dann endgültig über die Berufung in der nächsten Hauptversammlung.
Bis zur Entscheidung durch die Hauptversammlung ruhen alle Rechte und Pflichten des Mitgliedes.
 
§ 4
Organe
 
Die Organe des Sängerkreises Buchen sind:
 
   1. die Kreisvorstandschaft
   2. die Hauptversammlung
 
Die Kreisvorstandschaft besteht aus:
         1.  dem Kreisvorsitzenden
         2.  dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden
         3.  dem Kreisschriftführer
         4.  dem Kreisschatzmeister
         5.  dem Kreischorleiter
         6.  dem stellvertretenden Kreischorleiter
         7.  dem Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit
         8.  dem Jugendreferenten
         9.  der Frauenreferentin
         10. der/dem Beauftragten „Singen mit Kindern“
         11. zwei Beisitzern
 
Unabhängig der Bezeichnung der Funktion innerhalb der Kreisvorstandschaft können die Positionen unabhängig des Geschlechtes besetzt werden
 
Die für den Verein ehrenamtlich Tätigen haben dem Verein gegenüber nur für die Sorgfalt einzustehen, die sie in eigenen Angelegenheiten anzuwenden pflegen. Ihre Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt
 
Die Kreisvorstandschaft wird durch die Hauptversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt. Endet das Amt eines Mitgliedes der Kreisvorstandschaft vor Ablauf der Wahlperiode, so hat die Kreisvorstandschaft das Recht, das Amt bis zur nächsten Hauptversammlung, auch durch ein anderes Kreisvorstandsmitglied, kommissarisch zu besetzen.
 
 
§ 5
Aufgabe der Kreisvorstandschaft
 
Der Kreisvorstand trifft alle Entscheidungen durch Beschlüsse, die in den vom Kreisvorsitzenden einberufenen Sitzungen gefasst werden. Die Sitzung der Kreisvorstandschaft ist beschlussfähig, wenn ihre Mitglieder mindestens 5 Tage vor dem Sitzungstermin eingeladen wurden und mindestens die Hälfte der Kreisvorstandsmitglieder anwesend ist. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst, bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.
Die Kreisvorstandschaft legt den Ort und den Termin für die Hauptversammlung fest.
Angelegenheiten, über welche die Kreisvorstandschaft nicht selbst entscheiden möchte, können der Hauptversammlung zur Entscheidung vorgelegt werden.
Über die Sitzungen der Kreisvorstandschaft ist ein Protokoll zu fertigen, vom Schriftführer zu unterzeichnen und an die Vorstandsmitglieder zu verteilen.
 
Der Sängerkreis Buchen wird durch den Vorsitzenden oder den stellvertretenden Vorsitzenden gerichtlich und außergerichtlich vertreten. Es besteht Einzelvertretung. Im Innenverhältnis wird bestimmt, dass der/die stellv. Vorsitzende nur bei Verhinderung des Vorsitzenden den Verein vertritt. Er regelt den laufenden Geschäftsbetrieb und wird von der Hauptversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt.
 
Die Aufgabengebiete innerhalb der Kreisvorstandschaft werden in einem Organigramm und einer separaten Geschäftsordnung durch die Vorstandschaft dargestellt und definiert. Die Geschäftsordnung ergänzt die Festlegungen dieser Satzung. Sie kann inhaltlich jederzeit von der jeweiligen Vorstandschaft verändert werden.
 
§ 6
Hauptversammlung
 
Die ordentliche Hauptversammlung ist alljährlich, möglichst im vierten Quartal des Jahres, von der Kreisvorstandschaft schriftlich mit einer Frist von zwei Wochen einzuberufen. In der Einladung ist die Tagesordnung mitzuteilen.
Eine außerordentliche Hauptversammlung kann die Kreisvorstandschaft jederzeit einberufen, wenn sie dies für erforderlich hält. Sie ist außerdem einzuberufen, wenn ein Drittel der Mitglieder dies schriftlich unter Benennung der Gründe beantragt. Für die Einberufung ist die gleiche Form einzuhalten, allerdings verkürzt sich die Ladungsfrist auf eine Woche.
 
In der Hauptversammlung haben die Mitglieder entsprechend der Zahl ihrer aktiven Mitglieder Sitz und Stimme. Hierbei entfallen auf bis zu 35 aktive Mitglieder einer Mitgliedsvereinigung zwei Stimmen, auf bis zu 60 aktive Mitglieder drei Stimmen und auf mehr als 60 aktive Mitglieder 4 Stimmen.
Die Hauptversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschlussfähig. Sie entscheidet, soweit in dieser Satzung nichts anderes bestimmt ist, in offener Abstimmung mit Stimmenmehrheit. Durch einen Mehrheitsbeschluss kann eine geheime Abstimmung herbeigeführt werden.
Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.
Wahlen sind bei Stimmengleichheit unverzüglich zu wiederholen. Bei nochmaliger Stimmengleichheit entscheidet das Los.
Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.
 
Die Mitglieder der Kreisvorstandschaft sind stimmberechtigt.
 
Über die Hauptversammlung ist ein Protokoll zu fertigen, vom Kreisvorsitzenden zu unterschreiben und an alle Mitgliedsvereine zu verteilen.
 
§ 7
Zuständigkeit der Hauptversammlung
 
Die Hauptversammlung ist ausschließlich zuständig für:
            a) die Wahl der Kreisvorstandschaft,
            b) die Entlastung der Kreisvorstandschaft für das vorausgegangene Geschäftsjahr,
            c) Festsetzung der Beiträge und Umlagen,
            d) Entscheidungen nach §§ 2,3,und 6 dieser Satzung,
            f) Vergabe des Kreissängerfestes,
            g) die Beschlussfassung über jeden Gegenstand, der bei der Einberufung in der
                Tagesordnung angegeben ist,
            h) die Beschlussfassung über zeitgerecht eingereichte Anträge zur
                Hauptversammlung.

 
Anträge, über die in der Hauptversammlung Beschluss gefasst werden soll, müssen mindestens 5 Arbeitstage vor dem Stattfinden der Hauptversammlung schriftlich mit Begründung beim Kreisvorsitzenden eingegangen sein.
Die Hauptversammlung kann jedoch durch Mehrheitsbeschluss auch die Beratung und Beschlussfassung über andere Gegenstände zulassen.
 
Bei der Vergabe des Kreissängerfestes ist die Reihenfolge der Antragstellung nicht entscheidend.
Vorrang soll den Vereinen eingeräumt werden, die ein Jubiläum feiern und deren Jubiläumszahl durch 25 teilbar ist. Grundsätzlich sollten sich die betroffenen Vereine nach Möglichkeit vor einer Abstimmung selbst einigen. Kommt keine Entscheidung zustande, entscheidet die Hauptversammlung, die jeweils zwei Jahre vor dem geplanten Kreissängerfest stattfindet.
 
§ 8
Ehrungen
 
Ehrungen sind grundsätzlich für 25, 40, 50, 60, 65 und 70 Jahre aktives Singen möglich. Die Ehrungen werden durch den Kreisvorsitzenden oder dessen Stellvertreter ausgeführt. Die zu Ehrenden sind durch den Heimatverein des/der zu Ehrenden beim Sängerkreis Buchen anzumelden. Die Anmeldung ist dem Kreisschriftführer bis spätestens 28.02. des Jubiläumsjahres auf dem offiziellen Vordruck des Badischen Sängerbundes anzumelden. Dabei ist die aktive Laufbahn des/der zu Ehrenden zu bestätigen und der Ort der Ehrung ist anzugeben.
Ehrungen für 25 Jahre aktives Singen finden grundsätzlich in der jährlichen Hauptversammlung statt und werden vom Kreisvorsitzenden oder dessen Stellvertreter durchgeführt.
Ehrungen für 40 Jahre und mehr aktives Singen werden in der Regel ebenfalls in der Hauptversammlung durchgeführt. Auf Wunsch des Mitgliedsvereins können diese Ehrungen auch am Ort des Mitgliedsvereins in einer ansprechenden Veranstaltung (Lieder- oder Konzertabend) durchgeführt werden.
 
§ 9
Ehrenmitgliedschaft
Mitglieder der Vorstandschaft des Sängerkreises Buchen welche sich um das Liedgut, den Chorgesang und den Sängerkreis Buchen besondere Verdienste erworben haben, können auf Vorschlag der Mitgliedsvereine aber auch der Kreisvorstandschaft zum Ehrenmitglied ernannt werden. Der Vorsitzende und der Kreischorleiter des Sängerkreises können darüber hinaus zum Ehrenvorsitzenden/ Ehrenkreischorleiter ernannt werden. Über die Ernennung entscheidet die Hauptversammlung.
Mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft oder dem Ehrentitel für Kreisvorsitzende und Kreischorleiter ist kein Amt oder Sitz in der Kreisvorstandschaft verbunden. Die Ernennung hat rein repräsentative Ziele.
 
§ 10
Auflösung
 
Die Auflösung des Sängerkreises Buchen kann nur von einer hierzu einberufenen Hauptversammlung beschlossen werden, bei der mindestens 2/3 der Mitglieder vertreten sein müssen. Ein solcher Beschluss bedarf einer Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Vertreter. Wird die erforderliche Vertreterzahl in der zur Entscheidung über die Auflösung des Sängerkreises einberufenen Hauptversammlung nicht erreicht, so muss binnen einer Frist von vier Wochen eine neue Hauptversammlung einberufen werden, die dann ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden stimmberechtigten Vertreter beschlussfähig ist. Über das vorhandene bewegliche und unbewegliche Vermögen des Sängerkreises entscheidet diese Hauptversammlung. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das vorhandene Vermögen an den Badischen Sängerbund, der es unmittelbar und ausschließlich für seine satzungsgemäßen Zwecke zu verwenden hat.
 
Diese Satzung wurde am 11. November 2007.von der Mitgliederversammlung in Buchen-Götzingen beschlossen und tritt mit der Eintragung in das Vereinsregister in Kraft.
Die bisherige Satzung des Sängerkreises tritt damit außer Kraft...
 
Buchen-Götzingen, den 11. November 2007
 
 
Andrea Egenberger-Henn
1. Vorsitzende
Sängerkreis Buchen
 
1.Änderung der Satzung erfolgte in der Mitgliederversammlung des Sängerkreises Buchen
   am 15. 11. 2009. Diese Änderung ist in der vorliegenden Fassung eingearbeitet
 
2.Änderung der Satzung erfolgte in der Mitgliederversammlung des Sängerkreises Buchen 
   am 18.11.2012. Die Änderung ist in der vorliegenden Fassung eingearbeitet
 
 


Chronik

Chronik des Sängerkreises Buchen
 
Blicken wir 125 Jahre zurück zu den Anfängen einer interessanten Geschichte und verfolgen das Geschehen bis zur Gegenwart.
 
Die ersten Gesangvereine wurden nachweislich 1839 in Adelsheim und 1842 in Buchen und Mudau gegründet. Auf Initiative des Buchener Hauptschullehrers und Chorleiters Karl Trunzer fand am 26. August 1883 eine Gründungsversammlung statt und am 20. September 1883 genehmigte das Großherzogliche Bezirksamt Buchen die Statuten. Der Odenwälder Gausängerbund war somit gegründet und hatte sich die Vereinigung von Männergesangvereinen zum Zwecke der gemeinsamen Pflege des Gesanges und der Abhaltung allgemeiner Gesangsfeste im Amtsbezirk Buchen zur Aufgabe gemacht.
 
Am Ende des Gründungsjahres zählte der Odenwälder Gausängerbund bereits 176 Mitglieder.
Schon im darauf folgenden Jahr wurde in Höpfingen das erste Gesangsfest abgehalten, nach dessen großen Erfolg alljährlich Gausängerfeste stattfanden. Das 10-jährige Bestehen wurde in Walldürn, das 20-jährige Stiftungsfest in Rippberg gefeiert.
 
Mittlerweile wurden die Gausängerfeste mit Preissingen verbunden. In den Chroniken unserer Mitgliedsvereine finden sich Eintragungen darüber, dass die Chöre mit den Bewertungen ihrer Darbietungen nicht immer zufrieden waren und ihre Preise, Lorbeerkranz und Diplom, deshalb am Veranstaltungsort zurückließen.
 
Im Jahre 1933 feierte der Odenwälder Gausängerbund sein 50-jähriges Bestehen in Buchen, 1934 gründete des Chorleiter des Gesangverein Liederkranz Hardheim , Edmund Scholl, den ersten gemischten Chor im Sängerbund.
 
Das Dritte Reich brachte nun den Anschluss des Odenwälder Gausängerbundes als Bezirk Odenwald an den Sängerkreis Mosbach. Noch während des zweiten Weltkrieges erfolgte im Januar 1944 eine Neueinteilung des Sängergaues Baden. Es entstand die Sängerkreisgruppe Main-Neckar mit Sitz in Lauda, die sich aus den Sängerkreisen Mosbach, Buchen und Wertheim zusammensetzte.
 
Nach Ende des Krieges wurden die Gesangvereine dem Sängerkreis Mosbach als Sangesgruppe Odenwald angeschlossen. Weil man diesen Sängerkreis als zu weiträumig betrachtete, fand im März 1949 auf Initiative des stellvertretenden Gruppenvorsitzenden Heinrich Lang aus Walldürn eine Sitzung zwecks Neubildung eines selbständigen Sängerkreises Buchen statt. Die Bemühungen der Sangesgruppe Odenwald waren schließlich 1951 erfolgreich, der Sängerkreis Buchen wurde vom Badischen Sängerbund anerkannt.
 
Das 100-jährige Jubiläum des Sängerkreises Buchen wurde in Walldürn mit Darbietungen von Kinder-, Jugend-, gemischten und Männerchören gebührend gefeiert.
 
Im Jahr 2008 konnte mit einem Festakt in Hettingen und Konzerten im gesamten Sängerkreis 125 Jahre Sängerkreis Buchen gefeiert werden.
Herausragende Ereignisse in 125 Jahren Sängerkreis waren die Beteiligung seiner Mitgliedsvereine an Bundesliederfesten in Karlsruhe, Rundfunkaufnahmen , Kritiksingen, geistliche Chorkonzerten und der Chorevents „Nacht der jungen Chöre“ und, und, und……
 
  
Um den heutigen Sängerkreis Buchen haben sich in 125 Jahren folgende Vorsitzende sehr verdient gemacht, ihnen gilt unser Aller Dank:
 
Karl Trunzer, Edmund Scholl, Heinrich Breunig, Heinrich Lang, Josef Hemberger, Anton Edelmann, Dr. Eckhard Giebel, Leonhard Heck und Egbert Fischer.
 
Geschichte auf gesanglicher Ebene schrieben die Kreischorleiter Karl Trunzer, Georg Bühl, Edmund Scholl, Erhard Wüst und Bernold Ballweg.
 
Wenn sich auch vieles in 125 Jahren verändert hat, der Paragraph 1 der Satzung in einer Neufassung von 2007 lautet ähnlich wie der aus dem Jahre 1883.
Der Sängerkreis Buchen ist eine Vereinigung von Gesangvereinen, das heißt Männer-, Frauen-, Kinder-, Jugend-, und gemischten Chören im Gebiet des Odenwaldes und des Baulandes . Zweck des Vereins ist die Förderung der Kultur.
 
 


GEMA-Fragebogen

Hier ist der GEMA-Fragebogen im PDF-Format. Sie können das Formular am Rechner ausfüllen, speichern und ausdrucken:

GEMA-Fragebogen